Hygge: Das skandinavische Lebensgefühl, das glücklich macht!

Alle reden von „Hygge„, aber was hat es damit eigentlich auf sich? Ich kläre euch auf und verrate euch, wie dieses kleine Wort euch zu glücklicheren Menschen machen kann.

Was heißt „Hygge“
Do’s und Dont’s zu hyggelig sein
„Hygge“-Unternehmungen
Hyggelig im Winter
Hyggelig im Sommer
„Hygge“- Wohninspiration

Was heißt „Hygge“?

Das dänische Wort hat seinen Ursprung in Norwegen und über all die Jahrhunderte hinweg bedeutet es heute so viel wie „Gemütlichkeit„. Hygge ist, wenn wir in unserem schnelllebigen Alltag einen Moment inne halten und die kleinen Dinge im Leben genießen. Dieser Lifestyle bedeutet vor allem, dass ihr euch in eurem Umfeld wohlfühlt, Kontakt zu euren Liebsten haltet und euch rund um einfach „angekommen“ fühlt.

Ihr wisst bestimmt, dass die skandinavischen Länder die glücklichsten Menschen, laut Umfragen, der Welt beherbergen. Aber wie kann das sein? Die Winter sind hart und dunkel. Sechs Lichtstunden im Dezember, wenn es hoch kommt. Aber das entmutigt die Nordmenschen nicht. Im Gegenteil! Stolz trotzen sie der Kälte (-25 Grad) und der Dunkelheit mit Hygge!

Hygge ist nicht nur ein Wort, es ist auch ein Lebensstil. In Dänemark gehört es zu den zehn wichtigsten Grundwerten. Kein Wunder, dass sich dann mal jemand hingesetzt hat und das ganze aufgeschrieben hat: „The Little Book Of Hygge„. Dort erklärt Meik Wiking wir ihr zu einem ausgeglichenen Lifestyle kommt und was noch dazu gehört.

 

Hygge Bett

 

Was ist hyggelig? Und was nicht?

Ihr wollt loslegen? Das ist ganz einfach, ich verspreche euch, ihr werdet diesen Trend lieben! Denn hyggelig seid ihr bereits, wenn ihr euch einfach in Ruhe auf die Couch setzt und ein Buch lest. Oder ganz bewusst eine heiße Schokolade trinkt. Das kann so viel besser sein, als wenn ihr sie nur nebenbei schlürft und dabei 1000 andere Dinge tut.

Außerdem hat dieser Lifestyle sehr viel mit Gesellschaft zu tun. Gemeinsam essen oder abends den Tag ausklingen lassen sowie Wein trinken, lachen und sich lustige Geschichte von früher erzählen. Auch ein wichtiger Punkt, um hyggelig zu sein: Die Gespräche drehen sich um Erinnerungen. Das kann vor allem in den kalten Wintermonaten sehr gut tun. „Weißt du noch, damals im Sommer, als wir das Gras zwischen unseren nackten Zehen spüren konnten?“ Hach ja…

Hyggelig können aber nicht nur Aktivitäten, sondern auch eure Wohnung sein. Der Wohnstil des skandinavischen Lebensstils setzt auf einen gemütlichen Minimalismus. Aber dazu mehr im Punkt „Wie wohnt man hyggelig?„. Nur so viel seit gesagt: Es ist nicht teuer und soooo gemütlich!

Wir halten also fest, absolut hyggelig ist es wenn ihr:

      • Kleinigkeiten genießt
      • Kontakt zu euren Liebsten haltet
      • Gemütliches Essen in der Runde
      • Angenehme Gesprächsthemen

Absolut unhyggelig sind hingegen politische Themen. Um Abzuschalten hilft es niemanden, sich über den neusten Tweet von Donald Trump aufzuregen. Deswegen sind politische Themen ein absolutes No-Go. Genau so wie komplett zu gestellte Wohnungen, die zur Reizüberflutung neigen. Ebenso am Handy zu sein, wenn ihr gerade Zeit mit euren Freunden und Familie verbringt. Ihr wollt schließlich genau diesem schnelllebigen Gefühl entfliehen!

Absolut unhyggelig seid ihr also, wenn ihr

      • Über politische Themen redet
      • Zu viel am Handy seid
      • Eine voll gestellte Wohnung habt

Lampen

„Hygge“-Unternehmungen

Was unternehmt ihr am Besten, um das skandinavische Lebensgefühl nach Deutschland zu bringen? Nur schöne Sachen, meine Lieben! Dazu gehören Essen, die Sonne in vollen Zügen zu genießen und noch vieles mehr! Aber lest selbst!

Hyggelig im Winter

Im Winter ist hyggelig sein einfach herrlich. Und ihr braucht gar nicht viel, um Hygge-Stimmung aufkommen zu lassen! Kuschelige Socken und ein weiter, bequemer Pullover und euer Hygge Outfit steht schon mal. Eine weiche Decke und eure Couch bieten euch dabei die perfekte Grundlage. Ein Kamin mit knisterndem Feuer ist die Krönung, ganz viele Kerzen tun es aber auch.

Allgemein gilt: Große, helle Lichter aus und kleine, sanfte Lichter an. Nicht nur Kerzen strahlen ein gemütliches Licht aus, auch Lichterketten verbreiten eine wunderschöne gemütliche Stimmung. Dazu eine heiße Tasse Tee, Schokolade oder Kaffee und eure kleine Auszeit kann beginnen. Hört doch mal ganz bewusst euer Lieblingsband zu. Wie lange habt ihr das schon nicht mehr gemacht? Entdeckt ihr vielleicht ein Gitarrensolo, das ihr erst jetzt bewusst wahrnehmt?

Hyggelig im Winter könnt ihr aber auch mit Freunden und Familie sein. Besonders die Weihnachtszeit eignet sich zum Hyggeln. Gemeinsam Essen und Trinken und Lachen tut der Seele gut und deswegen macht Hygge auch so glücklich. Aber auch an sonnigen Wintertagen mal raus in die Natur ist typisch für den Lebensstil. Ihr habt einen Wald direkt vor eurer Haustür? Nichts wie hin! Genießt bewusst die Stille und beobachtet die Tiere, die sich ebenfalls mutig der Kälte stellen.

Hyggelig im Sommer

Der Lebensstil „Hygge“ endet nicht mit der kalten Jahreszeit. Auch im Frühling und Sommer könnt ihr hyggelig und glücklich sein. Zum Beispiel wenn ihr gemeinsam draußen grillt und den Abend bei Wurst, Kartoffelsalat und Bierchen ausklingen lasst. Aber auch gemeinsam auf ein Festival zu gehen oder eine Fahrradtour durch die Natur mit anschließendem Picknick entspricht absolut dem skandinavischen Lebensstil. Ganz simpel auf der Terrasse/ dem Balkon/ im Garten mit einer Decke den Sternenhimmel genießen. Das klingt nach einem Trend nach meinem Geschmack, was meint ihr?

Hygge

Wie wohnt man hyggelig?

Bei Hygge geht es vor allem darum, sich wohlzufühlen. Den ganzen Tag sind wir Stress und anderen unangenehmen Einflüssen ausgesetzt. Dann sollten wir uns zumindest Zuhause richtig wohlfühlen und richtig abschalten können. Ein hyggeliger Einrichtungsstil kann dazu beitragen.

Das Farbschema ist sehr hell und ruhig. Beispielsweise Weiß- und Beigetöne. Dieses Design hilft vor allem in den dunklen Wintermonaten, wenn die Sonne sich schon früh verabschiedet.

Was unbedingt her muss: Kerzen. Hier müsst ihr nicht geizen. Kerzen tragen sehr viel zu einer gemütlichen Stimmung bei, also Teelichter, Duftkerzen und Co. Aber auch Lichterketten sind wunderbar geeignet, um eurer Wohnung eine angenehme Beleuchtung zu verleihen.

Zudem setzt der skandinavische Lifestyle auf natürliche Materialien. Ein massiver Tisch aus Holz ist ideal. Rustikale Elemente geben dem hellen und minimalistischen Raum eine gemütliche Atmosphäre. Das Schöne an diesem Wohntrend ist, dass es darum geht ein paar wunderschöne und einzigartige Stücke in euer Wohnung zu haben. Diese entfalten ihr Wirkung in den ruhigen, hellen Räumen vollkommen. Das liegt daran, dass es nicht unnötig viel Dekoration gibt,  die das Gesamtbild der Wohnung unruhig erscheinen lassen und den Blick ablenken. An der Wand hängen nicht 20 verschieden große Bilderrahmen, sondern ein oder zwei Bilder mit einem ganz besonders schönen Motiv. Oder vielleicht einem Bild, das euch besonders wichtig ist.

Auch euren Outdoor-Bereich könnt ihr hyggelig einrichten. Mit wunderschönen Gartenmöbeln, beispielsweise einer Sitzgruppe, könnt ihr demnächst mit euren Liebsten die Sommerabende genießen. Dazu, wer hätte es gedacht, noch ein paar Kerzen und Decken und unvergessliche Nächte stehen euch bevor.

Hygge Wohnzimmer hell

Bereit für den Hygge-Lifestyle? Einfach alles Unnötige und Nervige für ein paar Stunden vom Plan streichen und die Kleinigkeiten im Leben genießen. Das ist das Geheimnis der Dänen, Mensch wie einfach es doch sein kann! Probiert es unbedingt mal aus! Wer immer noch nicht genug hat, kann  sich auch das Buch zum Lebensgefühl kaufen!

Und jetzt wünsche ich euch viel Spaß beim Ausprobieren des skandinavischen Lebensstils! 🙂

Ganz liebe Grüße, eure Schnäppchenfee

Alle Kommentare

Kommentar schreiben